Elterninformationen - Musikschule Fröhlich - Gebietsleitung Claudia und Michael Jahn

Musikschule Fröhlich
Gebietsleitung Claudia und Michael Jahn
Mittelsaida - Großhartmannsdorf - Brand-Erbisdorf - Eppendorf - Leubsdorf - Dörnthal - Sayda - Oberbobritzsch - Hilbersdorf - Lengefeld - Augustusburg
Musikschule Fröhlich
Gebietsleitung Jahn
Musikschule Fröhlich
Gebietsleitung Claudia und Michael Jahn
Direkt zum Seiteninhalt

Elterninformationen

Alle bisherigen Elterninformationen
(chronologisch absteigend)
Aktuelle Information, 20. Juli 2020
Liebe Eltern
und plötzlich war alles anders...
So kann man die Entwicklung im zweiten Schulhalbjahr mit wenigen Worten zusammenfassen. Für niemanden war die Situation leicht und trotzdem haben sich alle in die neuen Umstände eingefügt und ihr Leben um diese Pandemie herum organisiert. Wir als Musikschule mussten unser Unterrichtskonzept in Folge der Schulschließungen völlig umstellen, die Schüler konnten ohne Unterrichtsausfall vorübergehend mit Videos lernen und sich mit uns im Zoom-Live-Chat treffen, um Tipps zum Training zu erhalten. Wir sind heute noch begeistert, welch tolle Lernergebnisse in dieser Phase entstanden sind. Viele Schüler sind mit dem Videotraining über sich hinausgewachsen, weil sie an 7 Tagen pro Woche zu jeder Zeit auf ihren Musikunterricht zugreifen konnten und diese Chance in vollem Umfang genutzt haben. (Die Videos sind zum Mitspielen auch in den Sommerferien noch online, ebenso finden Sie immer noch an allen “Ostervideos” die Konzertmitschnitte von 2019.)
Für alle war es eine “Erlösung” und riesengroße Freude, als wir am 18.5.2020 wieder in den Präsenzunterricht einsteigen durften. Das Erstellen der Videos war eine immense Arbeitsbelastung. Wochenenden, Ferien oder Feiertage waren für uns ab Mitte März nicht mehr möglich und so waren wir, genau so wie Sie, dankbar, als wenigstens ein Stück “normaler Rhythmus” zurückkehrte. Aufgrund von Corona-Verfügungen und Hygiene-Anordnungen war trotzdem alles anders als vorher, die musikalische Ausbildung war nur in Kleinstgruppen und für Grundschulkinder “klassenrein” gestattet, für die Schulgebäude wurde ein Betretungsverbot während der Schul- und Betreuungszeiten verhängt. Also brauchten wir neue Räume, aus einer Unterrichtsgruppe wurden plötzlich zwei bis vier Kleingruppen, die alle eine neue Unterrichtszeit brauchten. Instrumente durften wir im Unterricht nicht mehr verleihen, um kein Infektionsrisiko einzugehen, also mussten die eigenen Akkordeons gebracht werden... Von allen war viel Organisationstalent gefragt. Aber nun das Wichtigste: Wir haben es gemeinsam geschafft, dass die Musikschüler mit der Wiederaufnahme des Musikunterrichts etwas mehr Normalität hatten. Wir danken allen, die dazu beigetragen haben, dass das unter erschwerten Bedingungen funktioniert hat. Wir wissen, für viele von Ihnen war es eine logistische Meisterleistung, denn es war ja nicht nur die Musikschule, die vom bisher gekannten Alltag abweichen musste.
Nun gab es in diesem Schuljahr nicht, wie gewohnt, ein gemeinsames großes Konzert mit allen Schülern, für die Orchester mussten die Jugendherbergsfahrten verschoben werden, neue Melodika-Kurse konnten nicht beginnen, obwohl auch jünger Geschwister schon sehnsüchtig darauf warten...
ABER aufgeschoben ist nicht aufgehoben:
Neue Melodika-Kurse sind in Planung, zum Konzert laden wir Sie am Freitag den 27.11.2020 spätnachmittags in die Augustusburger Kirche ein, für die Orchester stehen die Jugendherbergstermine fest:
Vororchester: 21./22.11.2020 Jugendherberge Sayda
Laeta Musica: 9.-11.10.2020 Jugendherberge Sayda
Belcanto Harmonica: 6.-8.11.2020 Jugendherberge Zinnwald
Hoffen wir einfach, dass sich alles so entwickelt, dass diese Vorhaben möglich sind.
Sachsens Schulen sollen laut Kultusminister Piwarz nach der Sommerpause im Regelbetrieb starten. Auch wir beginnen gleich in der ersten Schulwoche wieder mit dem Unterricht. Wenn sich die Unterrichtszeit für Ihr Kind ändern muss, geben wir Bescheid, ansonsten treffen wir uns zunächst zur bisherigen Zeit. Sollte dies aufgrund des Stundenplans nicht möglich sein, informieren Sie uns bitte.
Wir danken Ihnen allen von Herzen für die tolle Zusammenarbeit, die vielen Mut machenden Rückmeldungen zum Video-Unterricht sowie das große Verständnis bei nötigen organisatorischen Änderungen und auch dafür, dass Sie nicht aufgegeben haben, Ihr Kind zu motivieren, das Training nicht zu vernachlässigen, auch wenn wir Musiklehrer “nur” digital präsent sein konnten. Ohne Ihre Hilfe wäre unser Einsatz für den “Online-Unterricht” nicht auf diesen fruchtbaren Boden gefallen, wie wir es erleben konnten. DANKESCHÖN!
Für die Sommerferien wünschen wir Ihnen allen, dass Sie Gelegenheiten zur Erholung finden, dass Sie Kraft tanken können und Chancen für eine Auszeit haben, denn das haben wir wohl alle dringend nötig.
Fröhliche Grüße, bis zum Start im neuen Schuljahr senden
Claudia und Michael Jahn
E-Mail vom 30.4.2020
Liebe Eltern,
ab dem 4.5.2020 gibt es weitere Lockerungen in Sachsen. Zusätzliche Klassenstufen werden ab dem 6.5. in den Schulbetrieb (der fernab vom gewohnten sein wird) zurückkehren.
Weil immer noch nicht alle Schüler die Schule wieder besuchen können, dürfen auch wir als Musikschule leider noch nicht wieder in den Präsenz-Unterricht einsteigen. Allerdings nutzen wir Phase 2, um abzuklären unter welchen Auflagen wir ab Phase 3 hoffentlich wieder Musikunterricht in Schulräumen anbieten dürften.
Bis dahin können wir nur im Rahmen der bisherigen Möglichkeiten agieren. Das bedeutet, dass wir zur Wissensvermittlung weiterhin auf Videos setzen müssen. Um auch zukünftig live für unsere Schüler da zu sein, bieten wir Zoom-Meetings an. Einige Schüler haben dies bereits mehrfach genutzt, eine Interaktion ist genau so möglich, wie im Präsenzunterricht. WICHTIG! Bitte vereinbaren Sie unbedingt telefonisch Termine, wenn Ihr Kind uns über Zoom treffen möchte. Während des letzten Zoom-Nachmittags waren statt der angemeldeten drei, fünf Schüler da. Zum Glück waren wir online und haben die Schüler im “Wartebereich” gesehen und konnten sie zuschalten.
An dieser Stelle ein riesengroßes DANKESCHÖN an alle Eltern für die Unterstützung beim Erlernen eines Instruments. Ohne Sie könnte Ihr Kind diese Fortschritte nie erreichen. Wir wissen, dass Sie besonders in dieser Zeit schon ziemlich tief in die Trickkiste greifen müssen, um zum Training zu motivieren. Wir merken, dass sich derzeit in allen Bereichen der Gesellschaft eine gewisse Traurigkeit, Erschöpfung und auch Motivationslosigkeit einschleicht, da wir alle mittlerweile sehr unter den Beschränkungen leiden und dennoch nicht selbst bestimmen können, wie es weiter geht. Aber Eines ist sicher: Diese Zeit geht vorüber! Bleiben wir gemeinsam tapfer, es wird Licht am Ende des Tunnels, die aktuellen Berichte und Maßnahmen zeigen, dass wir vermutlich bereits das Schlimmste überstanden haben.
Liebe Eltern, wir wissen, dass diese Zeit besonders auch für unsere Kinder und Jugendlichen, extrem schwer ist, da sie enorm darunter leiden, dass sie ihre Klassenkameraden, Freunde und eben auch Musikschul-Mitstreiter nicht sehen. So gern wir das sofort ändern wollten (und mit Sicherheit nicht nur wir), so sehr müssen wir versuchen uns gegenseitig gut und besonnen durch diese besonderen Wochen zu bringen. Gerade um das Gefühl der Sehnsucht etwas zu stillen, bieten wir diese Zoom-Meetings an. Ja, es geht wieder “nur online” und ja, wir können nicht wie gewohnt bei Fingerwechseln helfen, Handhaltungen korrigieren, mit den Kindern singen, gemeinsam lachen.  Gerade deshalb schicken wir nicht nur einfach schnell gebastelte kleine Handy-Videos oder Notenblätter mit Aufgaben, sondern wir überlegen ganz gezielt, was wichtig ist, um in diesen Tagen schnelle Erfolge auf der Melodika oder dem Akkordeon zu haben, versuchen ganz bewusst, kleine Scherze und Aufheiterungen einzufügen. Wir legen darauf Wert, dass so viele Nah-Aufnahmen wie möglich dabei sind, damit abgeguckt werden kann und das so oft, wie jeder es möchte und braucht.
Videos von Schülern oder auch die Zoom-Meetings zeigen: Das Lernen ist mit den Videos sehr gut möglich. Sie als Eltern müssen nicht einmal helfend eingreifen, bei jedem Video achten wir darauf, dass von den Schülern alles allein zu bewältigen ist. Natürlich sind wir uns im Klaren darüber, dass diese Art Unterricht dem live agierenden Präsenzunterricht nicht gleich kommen kann, da wir die Stimmung unseres Gegenübers nicht ablesen und auch nicht beeinflussen können oder die Kinder eben wieder “nur” auf einen Bildschirm mit ihrem Lehrer schauen. Trotzdem gestalten wir die Videos im gleichen Umfang wie der wöchentliche Fortschritt im Präsenzunterricht möglich wäre, um allen Ansprüchen gerecht zu werden. Ein großer Vorteil der Videos ist, immer wieder nachschauen und gemeinsam mit uns Lehrern spielen zu können. Diese Chance hat ihr Kind im “normalen Unterricht” nur in den 45 Minuten Musikschule, derzeit, wann immer es dies möchte. Wir betonen noch einmal: Das bedeutet nicht, dass alle Videos durchgearbeitet werden müssen. Es sind wie bereits erwähnt, Angebote, bei denen es auch möglich ist, sich in anderen Leistungsbereichen umzusehen, um das zu probieren, was gerade Spaß machen könnte.
Wir wissen, dass Sie bei der Anmeldung Ihres Kindes in der Musikschule Fröhlich nicht damit rechnen konnten, dass wir gemeinsam solch eine Zeit des vorübergehenden Video-Unterrichts durchmachen müssen, es war und ist auch nicht unser Traum. Glauben Sie uns, wir würden alles dafür tun, lieber gestern als morgen wieder bei den Schülern vor Ort zu sein um eine Interaktion mit der kompletten Unterrichtsgruppe zu ermöglichen.
Es ist weder böser Wille noch Bequemlichkeit von uns, nicht in die Schulen zu fahren und es gibt nur einen einzigen Grund dafür: Wir dürfen es nicht, um weder Ihre Kinder noch Ihre Familie durch “nicht unbedingt nötigen Kontakt” zu gefährden. Aus diesem Grund bitten wir Sie noch einmal von Herzen darum, sehen Sie diese Zeit nicht als verlorene Zeit in der musikalischen Ausbildung Ihres Kindes, es ist eben für einen begrenzten Zeitraum eine andere Unterrichtsform, die in unseren Augen die derzeit einzig mögliche Lösung darstellt. Sollten Sie andere Ideen haben, wie wir speziell Ihrem Kind effizienter helfen können, rufen Sie uns an, schreiben Sie ein Mail, verbinden Sie sich über Zoom mit uns. Wir haben für Sorgen und Nöte ein offenes Ohr und möchten nichts lieber tun, als unseren Schülern und deren Eltern über diese schwere Zeit hinweg zu helfen.
Der Tag, an dem wir diesen Spuk hinter uns haben werden, kommt und vielleicht können wir dann viel mehr von dem schätzen, was wir jetzt so schmerzlich vermissen. Bis dahin beißen wir uns gemeinsam durch, schließlich haben wir keine andere Wahl.
Wir schicken Ihnen hoffnungsvolle Grüße
Ihre Musikschule Fröhlich.
E-Mail vom 25.4.2020
Liebe Eltern,
ein kurzes Feedback zu den durchgeführten Zoom-Meetings.
Die Begeisterung für diese Möglichkeit, miteinander in Verbindung zu treten, war auf beiden Seiten der Bildschirme so groß, dass wir auch zukünftig anbieten, uns über Zoom live zu kontaktieren. Auf diesem Weg können uns Schüler konkrete Fragen stellen, uns vorspielen, wir sehen, ob es Probleme beim Erarbeiten der neuen Stücke gibt und jeder kann Trainingstipps erhalten.
Auf www.chromatik.de kommen Sie direkt zum Zoom-Meeting. Bitte vereinbaren Sie im Vorfeld per Mail oder Telefon einen Termin, damit wir die Sitzung zum vereinbarten Zeitpunkt freischalten.
Bei den Zoom-Meetings waren wir über die hervorragenden Lernerfolge der Schüler, die mit unseren Videos trainieren, erstaunt, völlig überwältigt und glücklich. Es war so ein tolles Gefühl sich endlich einmal wieder “live” zu sehen und zu erleben, dass sich all die Mühe bei der schnellstmöglichen Einarbeitung in die völlig andere Art von Musikschule für unsere Schüler wirklich gelohnt hat. Das war der schönste Dank für die teilweise bis 16 Stunden andauenden Arbeitstage. Dass es keine Wochenenden und Ferien gab, war beim Anblick unserer musizierenden Schüler völlig vergessen. Wir danken allen von Herzen, die sich beim Zoom-Meeting eingeloggt haben. Es waren wunderbare Stunden für uns, die gezeigt haben, dass diese vorübergehende Art des Musikunterrichts für das Erlernen eines Instruments keine Nachteile bringt.
Auch die beim Zoom-Meeting anwesenden Eltern bestätigten uns, dass das Musizieren mit den Videos sogar schon bei den Melodika-Kindern selbständig erfolgt. Viele Eltern waren dankbar darüber, dass sie mit Hilfe der Videos genau wissen, was ihr Kind am Instrument gerade trainiert und eine Hilfestellung problemlos möglich ist.  Deshalb drehen wir weiter, damit alle in jeder Woche ein neues Video vorfinden. Der Spaß kommt dabei auch zukünftig nicht zu kurz.
Liebe Eltern, wir vermeiden es bewusst, Ihnen beim Hochladen eines neuen Videos eine Mail zu schicken, da Sie derzeit vermutlich ohnehin schon viele Mails zu lesen haben. Um nichts Neues zu verpassen, genügt es einmal pro Woche auf die Homepage zu schauen (über neue Inhalte, Updates, informieren wir links auf der Startseite). Sollte es Ihnen lieber sein, dass wir per Mail oder SMS eine Benachrichtigung über ein neu eingestelltes Video für Ihr Kind zustellen, teilen Sie uns das gern mit, wir versenden dann Erinnerungen.
Wir haben überprüft, dass wir alle Eltern entweder per Mail oder SMS über die Fortführung des Unterrichts per Video auf unserer Homepage www.chromatik.de erreicht haben müssten. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass Informationen erst über Umwege (z.B. andere Schüler) in einigen Familien ankommen, weil Mails scheinbar im Spamordner landen oder die Handynummern nicht mehr aktuell sind. Deshalb nochmals eine große Bitte an Sie: Sollten Sie zufällig Kontakt (WhatsApp o.ä.) zu Eltern anderer Musikschüler haben, können Sie gern noch einmal auf unsere Homepage, die Mails und die Möglichkeit von Zoom-Meetings verweisen. Vielen lieben Dank für diese große Hilfe!
Und nun noch ein musikalischer Gruß zum Abschluss, den einige schon lange herbeisehnen. In der Osterzeit hatten wir eine “Oster-Ode-Aktion” gestartet. Alle eingesendeten Videos haben dazu beigetragen, dass wir nun ein großes Orchester präsentieren können. Daran dürfen Sie jetzt teilhaben. Das Video finden Sie hier: https://youtu.be/EjQm8nceSPI
Unser Dank gilt allen beteiligten Musikern und natürlich den filmenden Eltern, die besonders den jüngeren Musikschülern damit eine Teilnahme ermöglicht haben.
Wir wünschen Ihnen weiterhin ein gutes Durchhaltevermögen in dieser besonderen Zeit, wir sind immer für Sie und Ihre Kinder da und freuen uns mit Ihnen gemeinsam auf die Zeit, wenn dieser ganze Spuk endlich vorüber ist!
Viele Grüße senden Ihnen Michael und Claudia Jahn
Elterninformation vom 17. April 2020

Aktuelle Lage, Ankündigung Zoom-Meetings für Schüler.
E-Mail vom 17.4.2020
Liebe Eltern,
zur aktuellen Situation haben wir dieses Mal kein Video für Ihr Kind, sondern für die Eltern unserer Schüler.
Das Video finden Sie auf www.chromatik.de gleich auf der Startseite oder unter folgendem Link: https://youtu.be/C8cnbyjgfzU
Die wichtigsten Neuigkeiten: In der kommenden Woche bieten wir Live-Unterricht mit „Zoom“ an. Eine Kurz-Anleitung haben wir auf die Homepage gestellt. Die Zugangsdaten für die Zoom-Meetings finden Sie ab Montag im Login-Bereich zum Online-Unterricht.
Mit unserer derzeitigen Online-Musikschule möchten wir gern dazu beitragen, dass alle beim Musizieren etwas entspannen können. Wir wissen, dass viele Schulen ein enormes Pensum im Homeschooling erwarten, was manche Familien sehr unter Druck bringt. Unsere Angebote dürfen Sie wie einen “musikalischen Supermarkt” betrachten. Jede*r nimmt sich das, was zu ihr*m passt, worauf sie*er Lust hat. Es geht nur darum, in dieser für alle anstrengenden Zeit fröhlich zu bleiben, dazu kann Musizieren in hohem Maße beitragen.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft, gute Nerven und wenn möglich, hier und da eine große Portion Gelassenheit. Was in den Familien derzeit gestemmt wird, ist phänomenal und Sie haben dafür unsere größte Hochachtung. Wir sind jederzeit gern für Sie da, schreiben oder rufen Sie uns einfach an.
Mit fröhlichen Grüßen Claudia und Michael Jahn

E-Mail vom 29.3.2020
Liebe Eltern,
seit zwei Wochen findet der Unterricht der Musikschule Fröhlich gezwungener Maßen vorübergehend online statt.
Für uns Lehrer war das ein aufregendes und sehr arbeitsreiches Unterfangen. Wir sind ehrlich, dass das Erstellen solcher praktischen Trainingsvideos einen so großen Zeitaufwand erfordert, hatten wir nicht vermutet. Allerdings zeigen uns die ersten Rückmeldungen, dass es ein guter und richtiger Weg ist.
Mit dieser Art Unterricht möchten wir auch die Eltern unserer Schüler unterstützen. Ihr Familienleben ist derzeit auf den Kopf gestellt. Die Kinder sind immer zu Hause und Sie als Eltern müssen den Spagat zwischen Arbeit bzw. Home-Office, Kinderbetreuung, Home-Schooling, Haushalt usw. meistern und das obwohl Sie sich selbst vermutlich auch oft genug Sorgen machen, da keiner von uns jemals eine Pandemie mit diesen weitreichenden Folgen und Einschränkungen erlebt habt. Unser Online-Unterricht kann den Musikschülern helfen, etwas Routine zu haben, beim Musizieren abzuschalten und Sie haben die Beruhigung, dass Ihr Kind in dieser Zeit sinnvoll beschäftigt ist.
Da wir unserer Schüler alle persönlich kennen, wissen wir genau, worauf wir in den Videos speziell hinweisen müssen, wo es wichtig ist, etwas ganz langsam auf der Tastatur zu zeigen. Der Vorteil eines Videos ist, dass es immer und immer wieder angesehen und dabei trainiert werden kann. Somit klappen schwierige Fingerwechsel, bestimmte Spieltechniken können abgeschaut werden, es spielt beim Training zu Hause immer “jemand” mit, das Stück klingt sofort gut, in den Orchestern ist das komplette Stück mit allen Stimmen hörbar, jeder kann seine Stimme dazu spielen. Jemand, der bei einem Stück vielleicht noch Probleme hat, kann diese mit Hilfe der Videos in aller Ruhe gut beseitigen. Selbst der Blick in andere Unterrichtsgruppen ist möglich, dort kann Bekanntes mitgespielt oder Neues bestaunt werden, ein optimales Training in dieser Zeit. Schüler*innen, die diese Trainingsmöglichkeit jetzt intensiv nutzen, werden beim folgenden Präsenzunterricht zur Leistungsspitze gehören.  
Schade wäre, wenn es Musikschüler gibt, die diese Wochen jetzt ohne das Training am Instrument vergehen lassen. Diese werden im Gruppenunterricht merken, dass sie den Anschluss verpasst haben und könnten resignieren, weil “die anderen sowieso alles besser können”. Sollte Ihr Kind bisher noch kein Lernvideo gesehen haben, ermutigen Sie es bitte dazu, auf www.chromatik.de wenigstens erst einmal ein Video komplett anzusehen, die Lust am Mitmachen dürfte schnell geweckt sein. (Wenn Sie Probleme mit dem Zugang haben, melden Sie sich bitte bei uns, bisher konnten wir immer helfen.) Sie können sich sicher sein, dass wir die Video so gestaltet haben, dass wir unserem Musikschulnamen “Fröhlich” gerecht werden. Eltern dürfen natürlich gern mitschauen und mitmachen, wir haben schon die ersten Beweise für gemeinsames Musizieren geschickt bekommen. Über Feedbacks dieser Art freuen wir uns derzeit besonders, da auch uns der Kontakt zu unseren Schülern sehr fehlt.
Wir wünschen Ihnen von Herzen, dass Sie alle gesund bleiben, die derzeitige Situation gut meistern können und sind telefonisch, per Mail oder über verschiedene Messenger (siehe www.chromatik.de) immer für Sie da und verbleiben
mit fröhliche Grüßen Michael und Claudia Jahn
Elterninformation vom 21. März 2020

Aktuelle Lage.
E-Mail vom 14.3.2020
Liebe Eltern, liebe Musikschüler*innen,
der reguläre Schulbetrieb ist in Sachsen ausgesetzt, um Infektionsketten zu unterbrechen. Niemand von uns hat solche eine Situation schon einmal erlebt, deshalb betreten wir hier gemeinsam “Neuland”.
Der Unterricht der Musikschule Fröhlich wird vorübergehend auf eine (auch für uns) sehr aufregende Art fortgesetzt: Wir gehen für die nächsten Wochen online und führen den Gruppenunterricht vorerst als Video-Unterricht weiter.
Alle Informationen finden Sie auf www.chromatik.de.
Dort halten wir Sie über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, bitte besuchen Sie diese Seite regelmäßig. Auf dieser Seite arbeiten wir derzeit an einem Login-Bereich in dem wir pünktlich zur nächsten Unterrichtsstunde Lernmaterial für Ihr Kind ablegen. Für diesen Bereich benötigen Sie dann Zugangsdaten.
Und hier brauchen wir Ihre Mithilfe, da wir gemerkt haben, dass wir nicht in jedem Fall die aktuelle Mail-Adresse von den Eltern unserer Schüler haben. Bitte senden Sie so schnell wie möglich eine Mail an “zugang@chromatik.de”. Es genügt, wenn Sie in diese Mail den Namen Ihres Kindes schreiben, damit wir die Adresse zuordnen können. Sobald der Login-Bereich fertig und mit ersten Inhalten gefüllt ist, bekommen Sie von uns eine Nachricht mit den Login-Daten.
Wir wissen, dass wir mit dieser Mail nicht alle Eltern erreichen können, weil wir, wie bereits erwähnt, teilweise keine oder nicht aktuelle Mail-Adressen oder Handy-Nummern haben. Deshalb eine große Bitte an Sie. Die meisten Eltern sind in WhatsApp-Gruppen der Klassen. Bitte verbreiten Sie die folgende Nachricht bei allen Eltern unserer Musikschüler, Ihr Kind weiß, wer mit in der Unterrichtsgruppe ist. Sie können diesen Text einfach kopieren:
Der Musikschulunterricht findet vorübergehend online statt. Aktuelle Informationen finden Sie auf http://www.chromatik.de /Alle Eltern von Musikschülern werden gebeten eine Mail “zugang@chromatik.de mit dem Namen Ihres Kindes zu schreiben, um die Zugangsdaten zum Online-Unterricht zu erhalten.
Wir danken Ihnen sehr für Ihre Unterstützung, wünschen Ihnen und Ihrer Familie von Herzen, dass alle gesund bleiben und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Claudia und Michael Jahn
Erste allgemeine Informationen

Aktuelle Lage, Beginn des vorübergehenden Video-Unterrichts.
Eine große Überraschung

Gestern erreichte uns ein Video, was uns vor Freude und Rührung die Tränen in die Augen trieb!

Danke liebes Orchester Belcanto Harmonica!

Auch ein großer Dank an alle jüngeren Schüler, die gemeinsam mit ihren Eltern Videos oder Fotos schicken - ein Lichtblick in dieser recht unruhigen Zeit.
Eltern-"Beipackzettel" zum Online-Unterricht.

Liebe Eltern,
 
 
wir stehen gerade alle vor einer großen Herausforderung. Wir Musiklehrer sind es nicht gewohnt, nur mit der Video-Kamera zu sprechen. Für die Schüler ist eine digitale Anleitung zum Musizieren neu. Deshalb empfehlen wir besonders für jüngere Schüler anfänglich folgendes Vorgehen:

  • Bereiten Sie gemeinsam den Trainingsplatz vor: Die Melodika-Schüler brauchen ihre Melodika, den Hefter und die Papp-Melodika, die Akkordeonschüler bauen Ihren Notenständer auf und haben selbstverständlich ihr Akkordeon und die Noten am Platz.
  • Wenn eine neue Lektion behandelt wird, finden Sie diese als PDF zum Ausdrucken, die Original-Noten werden nachgereicht.
  • Schauen Sie sich mit Ihrem Kind zunächst einmal das komplette Video an, damit es sich erst einmal an die Situation gewöhnen kann.
  • Ermutigen Sie ihr Kind beim erneuten Schauen, die Eingangsaufgaben und auch die Trainings im Video durchzuführen, gewöhnen Sie es daran, beispielsweise beim Notenlesen die Pausentaste zu drücken und ganz in Ruhe herauszufinden, welche Töne zu spielen sind. Für alle Schritte kann sich jeder so viel Zeit nehmen, wie er braucht.

Wenn Sie oder Ihr Kind Fragen haben, scheuen Sie sich nicht, uns anzurufen: 037329-559860 oder schreiben Sie eine Mail. Ebenfalls finden Sie uns auf Facebook https://www.facebook.com/Musikschule.Froehlich.Jahn/ und können dort Nachrichten schicken. WhatsApp dürfen wir aus Datenschutzgründen nicht nutzen, allerdings den Messenger „Wire“. Sie finden uns, wenn Sie in der Suche „@musikschule_froehlich“ (Claudia Jahn) oder „@ms-froehlich_jahn“ (Michael Jahn) eingeben.

Nun sind wir gespannt auf die nächste Zeit und denken, dass diese vorübergehende Unterrichtsform während der außerplanmäßigen unterrichtsfreien Zeit auch Vorteile hat. Es ist für die Schüler*innen in den nächsten Wochen wichtig, Aufgaben und auch Struktur zu haben, um dem Grundübel „Langeweile“ vorzubeugen. Aktives Musizieren trägt zudem zur Stressbewältigung bei, denn auch Kinder und Jugendliche machen sich Gedanken, wenn unser normales Leben derzeit etwas durcheinander gerät. Wir möchten mit dieser Unterrichtsform etwas „Normalität“ in die Kinder- und Jugendzimmer bringen und wünschen Ihnen, dass Musik besonders in der jetzigen Zeit fröhlich macht, klüger macht sie ja bei regelmäßigem Training sowieso ganz nebenbei. Die beliebte Schüler-Ausrede „Ich hatte keine Zeit zu üben“ entfällt ja nun in den nächsten Wochen.

Bitte sehen Sie es uns nach, dass wir nicht sofort für jede Unterrichtsgruppe ein Video einstellen können. Das Aufnehmen nimmt momentan pro Einheit noch sehr viel Zeit in Anspruch, ein Vielfaches dieser Zeit benötigen wir dann für’s Schneiden, Randern, Hochladen… Mit dem 6 Minuten Ankündigungs-Clip waren wir einige Stunden beschäftigt. Wir hoffen, dass wir bald routinierter in Allem sind und schneller voran kommen.
 
Jeder Schüler soll spätestens zur regulären Unterrichtszeit den Beitrag für seine Gruppe finden.
 
 

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, freuen wir uns auf Ihre Nachrichten.
 
 
Musikschule Fröhlich Gebietsleitung Claudia und Michael Jahn
Am Saidanbach 8 - 09618 Großhartmannsdorf - Tel.: (037329) 55 98 60
Mail: claudia.jahn(at)musikschule-froehlich.de - michael.jahn(at)musikschule-froehlich.de
Musikschule Fröhlich
Gebietsleitung Claudia und Michael Jahn
Am Saidanbach 8 - 09618 Großhartmannsdorf - Tel.: (037329) 55 98 60
Impressum/Kontakt - Datenschutz
Musikschule Fröhlich
Gebietsleitung Claudia und Michael Jahn
Am Saidanbach 8 - 09618 Großhartmannsdorf
Zurück zum Seiteninhalt